Dresden. 05. November 2015. Momentan werden in Sachsen täglich etwa 500 neue Flüchtlinge registriert und untergebracht. Die sächsische Verwaltung erwartet für das gesamte Jahr 2015 über 40.000 Flüchtlinge. Viele der Asylbewerber werden aufgrund der angespannten und unsicheren Situation in ihren Heimatländern sehr lange, wenn nicht sogar für immer bei uns bleiben. Die große Herausforderung wird es sein, sie zu integrieren und ihnen eine Teilhabe in unserer Gesellschaft zu ermöglichen.

Deshalb wollen wir darüber diskutieren, wie wir diese Herausforderung gestalten und welche Angebote wir den Flüchtlingen unterbreiten können. Die Junge Union setzt sich seit vielen Jahren mit Fragen zu Patriotismus, Leitkultur und Integration auseinander. Denn nur wenn wir wissen, wer wir sind und warum wir so sind, können wir uns mit anderen darüber unterhalten, wie wir in Zukunft sein wollen und die Begeisterung für unser Land und unsere Kultur weitergeben.

In unserer diesjährigen Perspektivwerkstatt unter dem Titel „Patriotismus und Integration im 21. Jahrhundert“ möchten wir der Antwort auf die genannten Fragen näher kommen. Dafür haben wir hochkarätige Referenten gewinnen können, die uns aus journalistischer, wissenschaftlicher und ganz praktischer Sicht ihren Umgang mit dem Thema und eventuelle Lösungsansätze erläutern werden.

Programm

 

Keynote

          Jan Fleischhauer – deutscher Autor und Kolumnist

          u.a. „Der Schwarze Kanal“ für Spiegel Online

          und das meistverkaufte politische Sachbuch des Jahres 2009, „Unter Linken“.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

          Jan Fleischhauer – deutscher Autor und Kolumnist

          Prof. Dr. Werner J. Patzelt – Inhaber des Lehrstuhls für Politische Systeme und Systemvergleich der TU Dresden

          Kristina Winkler – Integrations- und Ausländerbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden

          Alexander Dierks MdL – Landesvorsitzender der Jungen Union Sachsen & Niederschlesien

Moderator

          Christian Fischer – Chefreporter Politik bei BILD Dresden

 

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis zum 24. November 2015 via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder via Online-Formular.

 

Den vollständigen Einladungsflyer mit allen notwendigen Informationen gibt es HIER.